Sie befinden sich auf: >Einrichtungen >Psychiatrie >Krankheitsbilder > Bipolare Störung

Wechsel zwischen Depression und Manie

Schwankungen der Gefühle im Sinne von Hochgefühlen und Gefühlen tiefer Traurigkeit kennt jeder Mensch.

Wenn extreme Auslenkung der Stimmung über Tage, Wochen und Monate anhalten, spricht man von depressiven Episoden und manischen Episoden. Bei der manisch-depressiven Erkrankung kommen im Verlauf sowohl manische als auch depressive Phasen vor. Diese so genannte bipolare Störung beginnt meist im Übergangsstadium von der Kindheit zum Erwachsensein des Menschen und wird, oftmals erst Jahre später nach Ausbruch, erkannt.