Abhängigkeiterkrankung

Auf unserer Station zur Behandlung von Drogenabhängigen werden alle diejenigen behandelt, die als Grunderkrankung von einer illegalen Droge wie Heroin, Kokain, Haschisch, Amphetamine usw. abhängig sind. Die stationäre Entzugsbehandlung erfolgt, je nach Bedarf und auch Wunsch des Patienten, mit Substitutionsmitteln wie Methadon oder Buprenorphin (Subutex®/Suboxone®), als sogenannte „warme Entgiftung“, es werden auch Methadon- oder Buprenorphin-Substituierte zum Entzug von Beikonsum aufgenommen.

Außer Patienten aus dem Kreis Bergstraße, dem Odenwaldkreis und dem Kreis Darmstadt-Dieburg, die auch im Notfall nach telefonischer Anmeldung über den Dienstarzt sofortige Aufnahme finden können, werden Menschen aus ganz Südhessen und den angrenzenden Bundesländern aufgenommen, dies jedoch nur nach telefonischer Anmeldung und einer entsprechenden Wartezeit.
Ebenso ist nach Voranmeldung auch eine Aufnahme von Paaren möglich.

Der qualifizierte körperliche Entzug erfolgt nach einem integrierten Konzept mit ärztlicher und pflegerischer medizinischer Überwachung und Behandlung, mit Gruppenangeboten, psychologischer Betreuung, Beratung durch eine Sozialarbeiterin und Bewegungstherapie.

Wir arbeiten eng mit den Suchtberatungsstellen, Wohngemeinschaften und anderen komplementären Diensten zusammen und führen den erforderlichen Entzug vor dem Antritt der Entwöhnungsbehandlung („Langzeittherapie“) in den Suchtfachkliniken durch.

Kontakt:

Die Anmeldung für die stationäre Behandlung erfolgt ausschließlich telefonisch.
Montag - Freitag: 7.30 Uhr - 11.30 Uhr.

Vitos Klinikum Heppenheim

Viernheimer Straße 4
64646 Heppenheim
Tel. 06252 - 16 - 243
www.vitos-heppenheim.de

zurück