Demenzerkrankung

In der Gerontopsychiatrie (Alterspsychiatrie) sind dementielle Prozesse von besonderer Bedeutung, also Prozesse bei denen

  • die Fähigkeit zur Informationsaufnahme aus der Umwelt
     
  • die Reproduktion von Gedächtnisinhalten und
     
  • die Fähigkeit neue Gedächtnisinhalten zu bilden

immer stärker gestört wird. Daraus folgen Störungen der Orientierung sowie der Urteilsbildung, bis zuletzt das selbstständige Zurechtfinden in der Welt nicht mehr möglich ist.

Gründe dafür sind zum einen Hirnabbauprozesse, zum anderen vaskulär (die Blutgefäße betreffend) bedingte Funktionsstörungen. Nur selten sind dafür Infektionskrankheiten oder Vergiftungen verantwortlich.

weitere Informationen