Sie befinden sich auf: >Unternehmen > Historie

Historie

Am 02. Januar 1866 wurde die Großherzogliche Landesirrenanstalt von ihrem Gründer Dr. Georg Ludwig, als Heil- und Pflegeanstalt eröffnet.

1924 beginnt, nach staatlichen Vorgaben, die Ausbildung von Pflegern in der Landesheil- und Pflegeanstalt Heppenheim.

1933 beginnt das dunkelste Kapitel der Geschichte der Landesheil- und Pflegeanstalt Heppenheim.
Die Nationalsozialisten übernehmen im Volksstaat Hessen im März 1933 die Herrschaft und setzen die "systematische Vernichtung von kranken und behinderten Menschen" in die Tat um.

Im Januar 1941 wird die "Anstalt" in ein Reserve-Lazarett umgewandelt - Abteilung Kriegsgefangene.

1945 besetzen die Amerikaner die Stadt und die Anstalt Heppenheim. Die Anstalt wird nun als Krankenhaus für die von Nationalsozialisten nach Deutschland verschleppten Menschen, als Truppenunterkunft und als Militärgefängnis genutzt.

1946 wird die "Anstalt" wieder als Heil- und Pflegeanstalt in Betrieb genommen. Das Land Hessen wird Träger.

1953 übernimmt der neu gegründete Landeswohlfahrtsverband Hessen die Trägerschaft. das Land hessen stellt zur Modernisierung der hessisch-darmstädtischen Anstalten 5 Mio. DM zur Verfügung.

1962 erfolgt die Einrichtung einer Krankenpflegevorschule am Psychiatrischen Krankenhaus Heppenheim (PKH). Der Landeswohlfahrtsverband (LWV) fördert außerdem die berufliche Fortbildung des Pflegepersonals.

1979 bezieht die Bundesregierung das Psychiatrische Krankenhaus Heppenheim in ihr Modellprogramm "Psychiatrie" mit ein.

1991 feiert das Psychiatrische Krankenhaus Heppenheim sein 125-jähriges Bestehen. Das Krankenhaus hat sich zu einem modern ausgestatteten Fachkrankenhaus entwickelt, in dem Menschen mit allen Formen psychischer Erkrankungen behandelt werden.

1992 Eröffnung der Tagesklinik Bensheim

1997 erfolgt die Eröffnung der Tagesklink Erbach/Odw. und der Substitutionsmabulanz in Darmstadt.
Das Konzept der offenen Psychiatrie wird umgesetzt. Weiterhin erhält das Krankenhaus eine neue Betriebssatzung und nennt sich Zentrum für Soziale Psychiatrie Bergstraße (ZSP).

2000 Einführung eines Qualitätsmanagementsystems

2001 Einrichtung des Aufnahmezentrums

2003 Zertifizierung des ZSP Bergstraße und der Tagesklinik Bensheim

2005 Gründung der Gesundheitsakademie Bergstraße als Verbundschule in Kooperation mit dem Heilig-Geist-Hospital Bensheim

2007 Umwandlung in eine gGmbH

2008 Rezertifizierung der ZSP Bergstraße gGmbH

2009 Rezertifizierung der ZSP Bergstraße gGmbH

Mai 2009 Umfirmierung in: Vitos Heppenheim gGmbH, Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Heppenheim

Mai 2010 Grundsteinlegung für den Neubau des künftigen Vitos Klinikum Heppenheim

März 2012 Fertigstellung und Einweihung, sowie Inbetriebnahme des 1. Bauabschnitts des neuen Klinikums

September 2014 Fertigstellung und Einweihung des 2. Bauabschnitts, sowie die Inbetriebnahme des 2. Bauanbschnitts und somit des gesamten Klinikums

2016 150 Jahre Psychiatrie in Heppenheim. Mit Eröffnung der Heil- und Pflegeanstalt im Jahr 1866 begann die Geschichte der Psychiatrischen Klinik in Heppenheim. In diesem Jahr feiert die heutige Vitos Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie Heppenheim ihr 150-jähriges Jubiläum.